• Archiv

    Fragen & Antworten: Antwort II

    Ein ganzer Komplex an Fragen bezog sich auf das Thema Jugendliche sowie deren Orte und Möglichkeiten der gesellschaftlichen Partizipation in der Stadt. Diese sollen heute zusammenfassend beantwortet werden.

  • Archiv

    Lampenfieber Bautzen: „Frieden ist…“

    Wenn ihr schon immer mal eine Bühne beim „Bautzener Frühling“ rocken wolltet oder ein großer Auftritt im „Deutsch-Sorbischen Volkstheater“ eine lange gehegter Wunsch ist, solltet ihr Euch – sofern ihr zwischen acht und 23 Jahre alt seid und im Landkreis…

  • Archiv

    Fragen & Antworten: Antwort I

    Eine der Fragen, die relativ einfach zu beantworten ist, lautet: Kannst Du die politischen Richtungen der Bürger ca. in Prozentzahlen sagen? Eine Annäherung an die politischen Meinungen, die in einer Stadt vorherrschen, können uns Wahlergebnisse bieten. Allerdings geben die Zahlen…

  • Archiv

    Fragen & Antworten zu Bautzen: Fragen

    Werde morgen einen Blogartikel zu #Bautzen schreiben, in dem ich Eure Fragen zur Stadt, der Gesellschaft etc. aus meiner Sicht beantworte. Stellt die Fragen bitte unter diesem Tweet! Sollte daran überhaupt Interesse bestehen… — Annalena Schmidt (@Schmanle) 28. Dezember 2017…

  • Archiv

    Ist das normal, Bautzen?

    Eine Freundin wartete heute mit arabischen Frauen nach einem Workshop in der Karl-Marx-Straße in Bautzen darauf abgeholt zu werden. Sie hatten ihre Workshop-Utensilien am Rand des Bürgersteiges abgestellt. Eine mittelgroße Frau mit Kapuze kam hinzu und trat die Sachen zusammen.…

  • Archiv

    Hoffnungen für 2018

    Lasst uns im kommenden Jahr in Bautzen “froh und bunter” oder auch “laut und bunter” sein! Nur wenn viele laut gegen Nazis sind, kann dieses rechte Hegemoniegefühl hier gebrochen werden. Das wäre ein erster Schritt!

  • Archiv

    Demokratie und Toleranz im Landkreis Bautzen

    Der Kreistag Bautzen hat es heute nicht geschafft über die “Bautzener Erklärung für Demokratie und Toleranz” abzustimmen, da Änderungsanträge zu kurzfristig gekommen seien. Wie schwer kann es sein über eine Selbstverständlichkeit abzustimmen?