Fragen & Antworten zu Bautzen: Fragen

 

Ganz herzlichen Dank für all Eure Fragen. Da es aber doch sehr viele und vor allem vielfältige Fragen geworden sind, muss ich mich den einzelnen Fragen oder auch Fragekomplexen in mehreren Beiträgen nähern. Für einige Fragen bedarf es eigentlich eingehender soziologischer Studien. Ich werde sie deshalb dezdiert persönlich und subjektiv beantworten.

Hier nun die Fragen, auf die ich ab morgen versuche meine ganz persönlichen Antworten zu finden. Wenn ihr weitere Fragen zur Stadt(-Gesellschaft) etc. habt, kommentiert hier, auf Facebook oder Twitter.

Hier die Fragen, die bisher eingegangen sind:

  • Kannst Du die politischen Richtungen der Bürger ca. in Prozentzahlen sagen?
  • Würdest Du Nichtdeutschen oder ausländisch aussehenden Menschen ruhigen Gewissens Bautzen als Ausflugsort empfehlen?
  • Angenommen ich kenne Bautzen nur aus der Zeitung. Wie erlebe ich die Stadt, wenn ich an einem Mittwochnachmittag dort ankomme und mich einfach umschaue? Merkt man, dass Rechts vor Links gilt?
  • Ist es frustrierend in Bautzen gegen Rechts aktiv zu sein? Bzw. gibt es erkennbare (Teil-)Erfolge?
  • In welcher Rolle sieht sich der Oberbürgermeister?
  • Gibt es innerhalb der braunen Szene auch Sorben?
  • Wo ist die bürgerliche Mitte? Gibt es sie überhaupt? Wo steht die bürgerliche Mitte eigentlich?
  • Erklär mir mal die bürgerliche Mitte und wie soll sie wirksam werden?
  • Als Verkäufer hier schnappe ich auch mal was von Kunden auf. Bei diesem ekelhaften Alltagsrassismus kann ich nicht immer still sein. Aber wie schätzt Du ihn in der Mitte der Gesellschaft ein?
  • Gibt es in Bautzen die rechten Strukturen ausschließlich in den unteren sozialen Schichten oder auch in den oberen und wie finanzieren die ihre Aktivitäten? Ist dieser Zustand ein ausschließliches Phänomen der Bildungsdefizite?
  • Hat die militante Naziszene in Bautzen zu- oder abgenommen?
  • Ist es in Bautzen schlimmer geworden? Würdest Du sagen, dass seit dem Sommer der Migration die Stimmung stark gekippt ist oder sind die Übergriffe nur die Spitze des Eisbergs? Siehst Du Licht am Ende des Tunnels?
  • Wo treffen sich die „Jungen“ und was treiben sie da? Existieren Strukturen wie Kirchengemeinden, Jungendclubs o.ä.?
  • Gibt es in Bautzen etwas, wo sich Jugendliche für Bautzen einsetzen können?
  • Würde mehr Jugendarbeit und/oder mehr kulturelle Angebote die Situation ändern?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.